Wir trauern um unseren Robin!

Kreuz

mf – Vor drei Monaten kam unser geliebter Kater mit einer massiven Vergiftung nach Hause. Es folgten zwei Monate voller Hoffnung und Verzweiflung, in der wir bis zum äußersten um ihn gekämpft haben. Leider konnten wir das schleichende Nierenversagen nicht aufhalten. Am 30. Juli mussten wir ihn erlösen lassen. Er starb einen friedlichen und würdigen Tod in unseren Armen. … weiterlesen

Wir trauern um unser Paulinchen…..

mf – Unsere kleine Katzenprinzessin Pauline (siehe Tierische Geschichten/Meine tierischen Lehrmeister/Paulinchen) hat uns verlassen. Fast drei Monate lang hat sie gegen einen besonders heimtückischen Krebs angekämpft und wir mit ihr. Dann erlitt sie mehrere Schlaganfälle, verlor ihre Sehkraft und wurde zunehmend schwächer. Trotzdem signalisierte sie immer wieder, dass sie aus eigener Kraft sterben und bis zum Schluss bei uns bleiben und unsere Liebe genießen wollte. … weiterlesen

Wenn das Ende naht…

von Monika Falck

Irgendwann kommt für jeden Tierbesitzer der gefürchtete Augenblick: Der geliebte Gefährte ist entweder so alt oder so krank, dass man der Tatsache ins Auge sehen muss, dass der Abschied naht.

miss-861842_by_Alexas_Fotos_pixabay_CC0Natürlich wünscht sich jeder Tierhalter, dass sein vierbeiniger Freund einen sanften würdevollen Tod erleidet – ohne dass der Tierarzt mit einer Spritze nachhelfen muss. Diese Gnade ist leider den wenigsten vergönnt, und so sehen sich die meisten Tierbesitzer mit der qualvollen Tatsache konfrontiert, über Leben und Tod ihres Lieblings entscheiden zu müssen. Das ist für viele ein ganz schrecklicher Gedanke, und die Frage, ob man zur gegebenen Zeit das richtige tut oder getan hat, beschäftigt die meisten noch lange über den Tod des Tieres hinaus und hat nicht selten starke Schuldgefühle zur Folge. … weiter

©Foto: Alexas_Fotos, pixabay.com, Lizenz: CC0