Wölfe führen, Hunde folgen – und beide kooperieren mit dem Menschen

Mitteilung: Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna)

14.03.2019: Eine Aussage, die aufhorchen lässt, erfährt der Wolf doch in den letzten Jahren immer wieder Aufmerksamkeit, vielfach mit einem negativen Begleitton. Eine aktuelle Studie von Verhaltensforscherinnen der Vetmeduni Vienna zeigt jedoch, dass Hunde und Wölfe beide gleichermaßen gut mit Menschen zusammenarbeiten, allerdings auf eine unterschiedliche Weise. Die vermeintlich ungleichen Brüder sind sich also deutlich ähnlicher, als vielfach angenommen. … weiterlesen

Soziales Lernen auch bei Hunden – Überimitation möglicherweise kein rein menschliches Phänomen

Mitteilung: Veterinärmedizinische Universität Wien

Gängige Lehrmeinung ist, dass Überimitation – eine besondere Form des sozialen Lernens – eine ausschließlich menschliche Eigenschaft ist. Primaten kennen diese Art des sozialen Lernens beispielsweise nicht. Eine Studie der Vetmeduni Vienna mit Hunden könnte diese Annahme aber nun ins Wanken bringen.

Im Rahmen der unter Leitung von Ludwig Huber, Leiter der Abteilung für Vergleichende Kognitionsforschung am Messerli Forschungsinstitut der Vetmeduni Vienna, erstellten Studie wurde getestet, ob Haushunde eine besondere Form des Beobachtungslernens zeigen, die als einzigartig menschlich angesehen wird. Bei diesem Phänomen handelt es sich um die sogenannte Überimitation, das getreue Kopieren von kausal irrelevanten Handlungen – ein Verhalten, das bisher bei keinem nicht-menschlichen Lebewesen, selbst nicht bei Menschenaffen, nachgewiesen werden konnte. … weiterlesen

Hundeweihnacht!

Hundeweihnacht

Weihnacht ist ein schöner Tag,
den ich ganz besonders mag,
Da gibt es ein feines Essen,
und der Hund wird nicht vergessen!

Hab‘ den Braten schon gerochen –
vielleicht gibt‘s auch einen Knochen!
Hmm, das duftet super toll!
Sicher wird mein Bauch heut‘ voll.

Die Menschen machen sich Geschenke
und wenn ich es so bedenke,
ist für mich auch was dabei…
Ein neues Spielzeug – oder zwei?

Mein alter Ball ist längst zerbissen
und mein Knuddeltier zerrissen.
Da müsste mal was Neues her,
darüber freute ich mich sehr.

Nur, dass der Baum (mit Klunkern voll)
nicht angepinkelt werden soll,
das finde ich ein bisschen dumm.
Wozu steht er sonst herum?

Auch die Kerzen, die schneeweißen
wären so schön zum zerbeißen.
Doch da heißt es „Hasso, aus!
Sonst fliegst du zum Zimmer raus!“

Also lasse ich es halt,
das ist höhere Gewalt.
Dafür gibt es ja bald Kuchen,
und den will ich gern versuchen.

Auch Plätzchen, diese runden, süßen
würden mich jetzt nicht verdrießen.
Doch die Würstchen heute Abend
finde ich besonders labend.

Ja, Weihnacht ist ein schöner Tag
wie ihn jeder Hund gern mag.
Nur eines find‘ ich doof, echt wahr:
Er ist einmal nur im Jahr.

Monika Falck


Text und Foto/©: Monika Falck, Lizenz: CC-BY-NC