Agrarausschuss fordert Stopp der betäubungslosen Ferkelkastration schon zu 2019

VIER PFOTEN unterstützt Einberufung des Vermittlungsausschusses

Mitteilung: Vier Pfoten e.V.

Berlin / Hamburg, 5. Dezember 2018  – Der Bundesratsausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz hat wegen verfassungsrechtlicher Bedenken dem Bundesrat empfohlen, zur geplanten Verlängerung des Ausstiegs aus der betäubungslosen Ferkelkastration den Vermittlungsausschuss einzuberufen.

VIER PFOTEN begrüßt die Äußerungen des Ausschusses. Die Stiftung setzt sich intensiv für ein Ende der betäubungslosen Ferkelkastration ein.

Rüdiger Jürgensen, Country Director VIER PFOTEN Deutschland:
„Die Länder sollten gegen den Regierungsplan Einspruch erheben und millionenfaches Tierleid verhindern. Besonders der durch den Bundesratsausschuss festgestellte Verstoß gegen den verfassungsrechtlichen Schutzauftrag für jedes einzelne Tier sollte die Bundesregierung zur Umkehr bewegen.“

Quelle: https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2018/0501-0600/598-1-18.pdf?__blob=publicationFile&v=1


PM v. 5.12.2018
Vier Pfoten e.V.
www.vier-pfoten.de

 

Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.