Grillvergnügen – gesund und tierfreundlich

Ein Ratgeber von Vier Pfoten e.V.

Die Grillsaison ist in vollem Gange und obwohl die Auswahl an Gemüse und fleischlosen Grillprodukten groß ist, gehört für viele Menschen Fleisch zu einem Grillabend dazu

Gemüse, Obst und Fleischersatzprodukte – eine gute Alternative
Eine Auswahl an frischen Salaten, Gemüse, Dips, Oliven und Brot sorgt für Abwechslung. Paprika, Mais, Zucchini oder Aubergine lassen sich toll marinieren und sind ideal für den Grill. Besonders beliebt sind farbenfrohe Gemüsespieße. Wer auf den Geschmack von Fleisch nicht verzichten möchte: es gibt immer mehr pflanzliche Produkte, die genauso herzhaft schmecken wie Würstchen oder Hacksteaks. Fleischersatzprodukte aus Tofu, Lupinen oder Seitan überzeugen mit der richtigen Marinade auch eingefleischte Grillfans. Neben Gemüse lassen sich zum Dessert auch diverse Obstsorten wie Ananas, Pfirsich, Apfel, Erdbeeren oder Bananen grillen.

Das A und O – Saucen, Dips und Gewürze
Pflanzliches Frenchdressing, Mayonnaise, Aufstriche, Aioli und Pesto – mittlerweile gibt es etliche Varianten in jedem Supermarkt. Eine selbstgemachte Kräuterbutter, ohne tierische Zutaten, ist im Handumdrehen zubereitet. Gewürze verleihen den Gerichten das gewisse Etwas – Pfeffer, Salz, Koriander, Knoblauch, Curry, frische Kräuter und indische Gewürze passen zu jedem Gemüse. Mit ein wenig Kreativität, den richtigen Marinaden, Rezepten und hochwertigen Lebensmitteln ist ein tierfreundlicher Grillabend ganz leicht vorzubereiten.

Das Prinzip der 3R
Sonja Svensek empfiehlt das Prinzip: Reduce, Refine, Replace (Reduzieren, Verbessern, Ersetzen). „Das Schöne an diesem Prinzip: Es ist auf jeden Fall zu schaffen, ohne dass die Freude am Essen verloren geht; ein Konzept, das jeder von uns verinnerlichen und im Alltag anwenden kann.“

Reduce: Reduzieren Sie Ihren Konsum von Tierprodukten wie Fleisch, Milch und Eier.

Refine: Wenn Sie Tierprodukte kaufen, achten Sie auf tierfreundliche Landwirtschaft (z.B. Produkte aus Freilandhaltung oder Produkte mit einem Tierschutz-Label).

Replace: Als tierfreundlichste Ernährungsweise sollten Sie tierische Lebensmittel so oft wie möglich durch pflanzliche Alternativen ersetzen.

Alle Menschen, die heute Fleisch, Milchprodukte oder Eier essen, entscheiden indirekt immer auch über das Leben des Tieres. Ernährung ist ein wichtiges Tierschutzthema, das jeden betrifft und das jeder beeinflussen kann. VIER PFOTEN hat zum Ziel, die Haltungsbedingungen für Nutztiere flächendeckend zu verbessern und möchte die Bevölkerung für eine bewusstere und tierfreundliche Ernährung sensibilisieren.


(1)Statistia (o.J.): Statistiken zum Thema Fleisch. URL: https://de.statista.com/themen/1315/fleisch/ (12.07.2018)



PM v. 18.7.2018
Vier Pfoten Deutschland
www.vier-pfoten.de 
©Foto: korneker, pixabay.com, Lizenz: CCo

Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.